• Home
  • News
  • BMW Motorrad France Team Penz13.com: Beim Heimrennen wieder angreifen

BMW Motorrad France Team Penz13.com: Beim Heimrennen wieder angreifen

Oschersleben, Deutschland. Die acht Stunden von Deutschland bei der German Speedweek Oschersleben stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm, es ist die dritte Saisonstation der FIM Endurance World Championship 2015. Und ganz nebenbei ist dieses Rennen für das BMW Motorrad France Team Penz13.com das Heimrennen, denn die Mannschaft von Ex-Rennfahrer Rico Penzkofer hat ihren Sitz in der Nähe von Leipzig. Die BMW S 1000 RR der Mannschaft wird dieses Wochenende vom frisch gebackenen zweifachen deutschen Superbike-Meister Markus Reiterberger, dem Belgier Bastien Mackels und vom Spanier Pedro Vallcaneras gefahren. Damit setzt man auf die gleichen „Pferde“ wie im erfolgreichen Vorjahr in der Magdeburger Börde.

In der etropolis Motorsport Arena Oschersleben schrieben Reiterberger, Mackels und Vallcaneras bei der German Speedweek 2014 Geschichte, als sie mit ihrer Superstock BMW S 1000 RR auf die Pole Position der 8 Stunden von Deutschland fuhren und sich damit vor den getunten EWC-Maschinen klassierten. Es war das erste Mal in der Geschichte der FIM Endurance World Championship, dass ein Superstock-Motorrad nach den Qualifyings an der Spitze lag.

Das Rennen selbst lief nicht minder erfolgreich: Reitberger, Mackels und Vallcaneras brachten ihre Penz13.com Maschine auf dem vierten Gesamtrang ins Ziel und gewannen die Superstock-Klasse. Die Mannschaft verpasste das Gesamt-Podest nach 8 Stunden nur um 20,856 Sekunden.

Auch 2013 war Oschersleben ein erfolgreiches Pflaster für die Penz13.com Mannschaft: Jason Pridmore (USA), Vallcaneras und der Brite Steve Mercer gewannen nach 8 Stunden die Superstock-Klasse. Reiterberger, Mackels und Vallcaneras feierten damit letztes Jahr den zweiten Sieg in Folge für diese Mannschaft.

In dieser Saison ist das Team in die EWC-Klasse der FIM Endurance World Championship aufgestiegen und hat sich als BMW Motorrad France Team Penz13.com neu formiert. Bislang hatte die Saison Höhen und Tiefen: Beim Saisonauftakt mit den legendären 24 Stunden von Le Mans holten Reiterberger, Gareth Jones (AUS) und Vallcaneras den siebten Platz, beim zweiten Saisonlauf, den 8 Stunden von Suzuka in Japan, musste man aufgeben. Nun aber ist alles vorbereitet, um beim Heimrennend es Teams – die Anreisedauer beträgt für den Großteil der Crew weniger als zwei Stunden – zurückzuschlagen.

BMW Motorrad France Team Penz13.com Pilot Markus Reiterberger hatte derweil nach seiner Rückkehr von den 8 Stunden von Suzuka einigen Grund zum Feiern: Der Bayer fuhr in Schleiz und Assen vier weitere Läufe zur Internationalen Deutschen Superbike Meisterschaft (IDM) und gewann dabei drei Rennen und wurde ein Mal zweiter. Damit ist Reiterberger bereits eine Saisonstation vor Ende Meister. Bislang hat er in 11 von 14 Läufen als Sieger auf dem obersten Treppchen gestanden, seine schlechtesten Resultate waren drei zweite Plätze.

Das Rennen in Oschersleben wird von Eurosport 2 in Deutschland und den meisten weiteren Ländern übertragen.

Infos zur German Speedweek – 8 Stunden von Deutschland:

Team: www.penz13.com
Facebook: https://www.facebook.com/penz13

Event: www.German-Speedweek.de
Series: www.fimewc.com
Tickets: http://www.german-speedweek.de/de/Tickets/Tickets/Tickets-und-Ticketpreise.html

TV Broadcast Schedule (Deutschland):

Saturday, 22nd August 2015
12:00 – 17:15 – Eurosport 2 – Start und erste Stunden
19:00 – 20:15 – Eurosport 2 – Letzte Stunde, Zieleinlauf, Podest

Markus Reiterberger:
„Ich freue mich auf Oschersleben, unser Heimrennen in der Langstrecken-Weltmeisterschaft. Wir waren dort letztes Jahr ziemlich erfolgreich, aber wir sind dieses Jahr in die Königsklasse der Langstrecke aufgestiegen und wissen daher, dass es viel schwieriger wird, das zu wiederholen. Ich bin aber trotzdem optimistisch, denn wir haben bislang eine gute erste Saison in dieser Klasse gehabt und auch in Suzuka konnten wir zeigen, dass wir alles haben, um vorn mitzumischen. Bastien, Pedro und ich kennen die Strecke von Oschersleben natürlich sehr gut, das Team weiß was zu tun ist, die BMW S 1000 RR funktioniert dort sehr gut und auch die Reifen von Pirelli. Ich denke, dass wir für das Wochenende sehr gut aufgestellt sind.“

Bastien Mackels:
„Ich freue mich darauf in Oschersleben wieder mit meinem BMW Motorrad France Team Penz13.com zu fahren. Wir haben Suzuka abgehakt und ich brenne darauf, beim Heimrennen meines Teams ein gutes Rennen zu fahren. Die 8 Stunden sind mehr ein Sprint-Rennen, da muss alles zusammenpassen, wenn du ganz oben stehen willst. Die Ergebnisse vom letzten Jahr geben uns die richtige Zuversicht, trotzdem wissen wir, dass es um einiges schwieriger ist, das in der EWC-Klasse zu wiederholen. Ich bin hochmotiviert und freue mich darauf, unsere EWC BMW S 1000 RR zusammen mit Markus und Pedro zu fahren.“

Pedro Vallcaneras:
„Ich freue mich in Oschersleben wieder für das BMW Motorrad France Team Penz13.com unterwegs zu sein. Natürlich sind die Ergebnisse aus dem letzten Jahr für uns alle mehr als motivierend, aber gleichzeitig liegt da die Druck-Messlatte auch etwas höher jetzt – nicht nur, weil wir jetzt in der EWC-Klasse fahren, aber auch weil es das Heimrennen unseres Teams ist und wir wieder viele Fans an der Strecke erwarten – was natürlich sehr schön ist. Wir können zuversichtlich in das Wochenende gehen, denn wir sind schon in Le Mans ein gutes Rennen gefahren und haben in Oschersleben auch in den letzten zwei Jahren die Superstock-Klasse gewonnen. Wir peilen die Spitze an.“

Rico Penzkofer:
„Nach Suzuka war nicht viel Zeit, um die Motorräder für Oschersleben vorzubereiten, darum mussten unser Crew Chief Gordon Unger und unsere Mechaniker wie zum Beispiel Frank Ittner und Tino Stingl einige Nachtschichten einlegen. Aber wir sind gut vorbereitet und haben wie immer Großes vor. Prinzipiell war Suzuka für uns natürlich eine Enttäuschung, aber wir haben das Positive mitgenommen: Wir waren in allen Sessions unter den schnellsten Permanent-Teams der EWC und lagen auch gut im Rennen, als die Probleme anfingen. Aber so ist das in der Langstrecke manchmal. Wir haben keinen Grund, dem hinterher zu trauern und wir blicken nur in die Zukunft. Für unser Heimrennen ist alles aufgestellt. 2013 und 2014 hätte hier nicht besser laufen können, wir haben die Superstock-Klasse zwei Mal hintereinander gewonnen und wir haben letztes Jahr mit der Pole Position Geschichte geschrieben. Wir wissen, dass unsere BMW S 1000 RR mehr als gut genug ist, um an der Spitze mitzumischen, genau wie die Pirelli-Reifen. Es gibt keine Zweifel daran, dass Markus, Bastien und Pedro hier schnell sein werden, wir müssen einfach darauf hoffen, dass wir auch etwas Glück auf unserer Seite haben.“