• Home
  • News
  • BMW Motorrad France Team Penz13.com „Ready to Rumble“ beim Bol d’Or, den 24 Stunden von Le Castellet

BMW Motorrad France Team Penz13.com „Ready to Rumble“ beim Bol d’Or, den 24 Stunden von Le Castellet

Le Castellet, Frankreich. Das Finale der FIM Endurance World Championship wird am kommenden Wochenende in Le Castellet, Süd-Frankreich, über 24 Stunden ausgetragen. Das BMW Motorrad France Team Penz13.com wird dabei einmal mehr Markus Reiterberger (GER), Bastien Mackels (BEL) und Pedro Vallcaneras einsetzen. Als Reserve-Pilot ist – wie schon in Le Mans – der ehemalige MotoGP Pilot Lukas Pesek (CZE) aufgeboten.

 

Der erste „Bol d’Or“ fand 1922 in Vaujours en Seine St. Denis, Frankreich statt. Zwischen 1978 und 1999 wurde das Rennen um die goldene Schüssel bereit auf dem Circuit Paul Ricard Le Castellet ausgetragen, zwischen 2000 und 2014 wurde nach Magny-Cours gewechselt. Dieses Jahr ist der Bol d’Or in „seiner Heimat“ zurück, wie es die Fans des Langstreckensportes bezeichnen.

Für alle drei Piloten des BMW Motorrad France Team Penz13.com ist der Paul Ricard Circuit Le Castellet neu, ebenso für das Team. Auch wenn teilweise schon einige Mannschaften auf der Anlage in Süd-Frankreich getestet haben, haben doch alle kaum Daten zur Verfügung und beginnen beim Finale der FIM Endurance World Championship bei null. Die Strecke wurde neu gebaut, hat aber wieder das ursprüngliche Layout bekommen. Allerdings hat seit rund anderthalb Jahrzehnten kein Langstrecken-WM-Lauf mehr hier stattgefunden.

Reiterberger, Mackels, Vallcaneras und Pesek konnten sich bei den heutigen Test-Sessions einen Eindruck von der Strecke machen und zeigten sich begeistert von der Anlage – insbesondere von der berühmten Mistral-Geraden. Die Gegengerade ist 1,8 Kilometer lang, es werden Höchstgeschwindigkeiten von 330 km/h und mehr auf der BMW S 1000 RR erreicht.

All Infos zum Bol d’Or:

Team: www.penz13.com
Facebook: https://www.facebook.com/penz13

Event: www.boldor.com
Series: www.fimewc.com
Live-Timing: www.fimewc.com/live-timing/
Results: http://ewc.motorstools.com/results

TV Übertragungs-Zeiten:

SATURDAY 19/09/2015:

o   Eurosport2 International

§  14h45 – 16h00

§  16h45 – 20h00

§  22h15 – 25h00

o   British Eurosport2

§  18h20 – 19h00

§  24h00 – 25h00

o   Eurosport France

§  14h45 – 16h00

o   Eurosport2 France

§  16h00 – 15h15 (broadcasted during the whole night until the arrival)

o   Eurosport2 Nordic

§  14h45 – 15h30

§  22h15 – 25h00

o   Eurosport2 Sweden

§  22h15 – 25h00

o   Eurosport Pacific / Eurosport Singapore / Eurosport World

§  17h00 – 20h15

SUNDAY 20/09/2015:

o   Eurosport2 International

§  07h00 – 15h15

o   British Eurosport1

§  07h00 – 13h45

o   British Eurosport2

§  17h45 – 18h45 (last hour of the race delayed)

o   Eurosport2 France

§  (broadcasted since the start  until the arrival),

o   Eurosport2 Sweden

§  07h00 – 10h00

o   Eurosport Pacific / Eurosport Singapore / Eurosport World

§  07h00 – 15h15

Markus Reiterberger:

„Ich freue mich auf das letzte Rennen der Langstrecken-Saison und mit dem Bol d’Or steht uns noch einmal ein 24er bevor. Ich war noch nie auf dem Paul Ricard Circuit Le Castellet, hatte heute aber schon richtig Spaß. Die Strecke ist schnell und flüssig und macht richtig Fun. Die Mistral-Gerade ist ganz was besonderes, auch wenn ich die schon fast etwas zu lang finde – wir sind da über 25 Sekunden unter Volllast unterwegs. Heute ging es darum die Strecke kennen zu lernen, aber die BMW S 1000 RR hat sich schon ordentlich angefühlt, ich denke, wir können in den Qualifyings morgen angreifen.“

Bastien Mackels:
„Ich war noch nie in Le Castellet, darum musste ich mir heute erst einmal anschauen, wo es hier lang geht. Es ist ein wenig tricky, aber macht auch Spaß zu fahren. Ich mag die schnellen und flüssigen Kurven und die lange Gerade. Vielleicht können wir uns auf der während des 24 Stunden Rennens etwas ausruhen, denn das wird zum Saisonabschluss noch einmal richtig lang und hart. Ich bin aber gut vorbereitet und freue mich darauf.“


Pedro Vallcaneras:
„Wie meine Teakollegen schon gesagt haben: Heute ging es darum, den Paul Ricard Circuit kennen zu lernen und ich mag die Strecke. Die ist echt interessant und ich denke, dass sie für die Langstrecke auch gut geeignet ist, denn auf der langen Geraden kannst du etwas ausruhen. Insgesamt ist die Piste sehr flüssig, darum denke ich, dass wir einigen Spaß werden haben können.“


Lukas Pesek:
„Ich freue mich, dass ich zum zweiten Mal in diesem Jahr Teil des BMW Motorrad France Team Penz13.com sein darf. Ich war schon bei den 24 Stunden von Le Mans dabei und habe mich mit den Leuten im Team gleich angefreundet und habe daher keine Sekunde darüber nachgedacht, ob ich mit hier her komme. Ich freue mich auf das Wochenende, schauen wir mal, was passiert.“

Rico Penzkofer:
„Wir haben dieses Jahr schon einen langen Weg hinter uns: Die 24 Stunden von Le Mans, die 8 Stunden von Suzuka und die 8 Stunden von Deutschland in Oschersleben. Es ist unser erstes Jahr in der EWC-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft und es war ein stetiger Lernprozess für uns – und da rede ich nicht einmal über die zwei neuen Strecken, die wir mit Suzuka und jetzt Le Castellet zu meistern hatten und haben. Wir mussten vieles über die uns neuen und anderen technischen Gegebenheiten gewöhnen, die diese Klasse mit sich bringt. Wir haben seit Oschersleben jetzt wieder ein paar neue Dinge entwickelt und ich hoffe, dass wir die Saison am Sonntag mit einem anständigen Resultat zu Ende bringen können.“